Wie werde ich glücklich? 10 großartige Ratschläge

Und nun sitze ich hier.

Mit den Pfoten im goldenen Sand.

Ganz langsam öffne ich meine Augen und blicke in den Sonnenuntergang.

Mit einem Lächeln lege ich mich hin und genieße den Moment.

Und da wird es mir wieder bewusst:

 

Ich bin unglaublich glücklich.
 


Wärst du nicht auch gerne so glücklich und unbekümmert wie ein Hund?

Um dies zu erreichen, lege ich dir mit diesem Artikel 10 großartige Ratschläge ans Herz, die dir endlich die Frage beantworten:
 

Wie werde ich glücklich?

 

Es wird seine Zeit dauern, doch mit diesen Ratschlägen kannst du gleich heute anfangen.

Und wenn du auch nur die Hälfte davon beherzigst, wirst du sehr bald endlich das erfüllte Leben führen, dass du dir schon immer gewünscht hast.

 

Doch überzeuge dich davon selbst!

Lass uns also gleich beginnen.

 

1. Schau in den Spiegel – Was siehst du?

Natürlich hat jeder Einzelne seine kleinen Makel – auch ich. Aber bist du im Großen und Ganzen mit dir selbst zufrieden?

Oder zweifelst du immer wieder an dir und deinen Fähigkeiten? Dass du nichts anständig auf die Reihe kriegst und das Pech in deinem Leben regelrecht verdienst?

Solche Gedanken stehen dir nur selbst im Wege stehen. Sie bilden eine Mauer, die dich davon abhält, wirklich glücklich zu werden.

Aus diesem Grund hat mein Bloggerkollege Tim Hamer einen grandiosen Beitrag zum Thema „Sich selbst akzeptieren“ verfasst.

Mit seinem Blog und seiner Hilfe wirst du den Weg zur Selbstakzeptanz mit Sicherheit meistern.

 

2. „Mach ich morgen.“

Ganz ehrlich – das glaubst du wohl selber nicht? ;-)

Ich kenne es nämlich selber: Immer wieder habe ich das Problem, dass ich lästige Aufgaben aufschiebe, da es mir an Motivation oder Planung mangelt.

Doch hier wird dir eine To-Do Liste weiterhelfen können.

So vergisst du deine Aufgaben nicht und wirst angespornt, sie auch wirklich zu erledigen.

 

Sehr empfehlenswert ist deshalb die kostenlose App Any.DO.

Seit Monaten verwende ich sie und ohne wäre ich manchmal wirklich aufgeschmissen ;-)

Ein paar Minuten täglich investiere ich in die Planung meiner Aufgaben und speichere diese dann in die App ein. Rechtzeitig werde ich dann an meine Plichten erinnert, sodass ich auch keine mehr vergesse.

Das Beste daran ist: Wenn du alle Aufgaben für den Tag erledigt hast, hörst du nicht nur einen Triumphsound, du fühlst dich erleichtert und bist dazu noch stolz auf dich.

Einfach ein ganzes Stück glücklicher :-)

 

3. Die unglaubliche Macht des „Nein“

Ein Kollege kommt auf dich zu und fragt dich:
 
Kannst du mir einen gewissen Gefallen tun?
 
Du weißt genau worum es geht, doch eigentlich sagt dir eine Stimme im Kopf, dass du es nicht tun solltest, du keine Zeit hast und ehrlich gesagt auch keine Lust darauf.

Aus Angst aber, nicht mehr gemocht zu werden, sagst du trotzdem “Ja”.

Viel zu oft bist du nämlich einfach zu nett. Absolut nachvollziehbar. Du möchtest geliebt, gemocht und von anderen akzeptiert werden.

Die Anderen sollen ja gut über dich denken.

Doch dabei werden deine eigenen Bedürfnisse stets untergeordnet. Das Ironische an der ganzen Sache ist, dass du dich für dieses Verhalten dann selbst kritisierst und bestrafst.
 
Doch wieso kannst du nicht „Nein“ sagen?
 
Ganz einfach: Deine Eltern sind schuld ;-)

Du wurdest so erzogen.

Anderen immer zu helfen, sollte für dich selbstverständlich sein. Dieses Verhalten ist auch absolut richtig, aber nicht auf Kosten deines eigenen Wohlbefindens.

 

Wenn du mal wieder in solch eine Situation kommst, versuch dir einfach in den Kopf zu rufen:

Es ist ok, jetzt „Nein“ zu sagen. Die Person wird dich auch weiterhin mögen – es ist ja kein Weltuntergang. Mach es mit einer kleinen Geste einfach wieder gut.

 

4. Ab zum Dönermann oder doch lieber zuhause rumhängen?

Ein richtig geiler Döner tut manchmal echt gut – vor allem nach einer Feiernacht ;-)

Doch auch nur für den Moment.

Wenn du sowas aber immer wieder in dich reinstopfst, wirst du nur unzufrieden mit deinem Körper und fühlst dich unwohl und schlaff.

Deshalb ist Bewegung und gesunde Ernährung auch so wichtig. Nicht nur, dass dadurch Glückshormone sprudeln, du wirst dich körperlich und geistig richtig gut fühlen und dazu auch nackt mögen.

Ob du nun zuhause, draußen, im Bett oder im Fitnesscenter Sport treibst, ist dir frei überlassen.

Der Dranbleiben Coach Mark Maslow von MarathonFitness wird dich auf diesem Wege wunderbar unterstützen können.

Ein absoluter Experte was Fitness und Ernährung angeht!

Er wird dir bestens dabei helfen, mit dir und deinem Traumkörper wirklich zufrieden zu werden.

 

5. Der Kreis der Vertrauten

Die glücklichsten Menschen haben meist auch die besten sozialen Beziehungen.

Dabei ist es nicht wichtig dutzende Freunde zu haben – eine Handvoll reicht vollkommen aus.

Wähle diese aber bedacht. Denn manche Freundschaften werden dir nicht gut tun.

 

Bist du aber mit dem Kreis deiner Vertrauten zufrieden, solltest du diese Freundschaften auch unbedingt pflegen:

– Nehme dir Zeit für deine Freunde. Wenn ihr euch persönlich nicht treffen könnt, schreibt oder telefoniert miteinander. Halte sie über dein Leben auf dem Laufenden.

– Sei für einen Freund da, wenn es ihm schlecht geht und hab jederzeit ein offenes Ohr. Sie werden auch für dich nämlich da sein.

– Ihr werdet aber nicht immer einer Meinung sein. Aus diesem Grund solltest du eine andere Sichtweise ebenso tolerieren.

– Manchmal kommt es jedoch zu einem Streit. Doch niemand ist perfekt. Wenn sie mal etwas Falsches getan haben, vergebe ihnen.

– Sehe aber auch deine eigenen Fehler ein und bitte um Entschuldigung.

– Plant regelmäßig gemeinsame Aktivitäten. Denn so entstehen Erfahrungen, die einander verbinden.

 

Und dies führt mich auch schon zum 6. Punkt :-)

 

6. Das 08/15 Leben

Unsere Welt hat unendlich viele Möglichkeiten zu bieten, dass diese riesige Auswahl manchmal erdrückend ist und du nicht mehr genau weißt, was du eigentlich wirklich willst.

Ob es nun um deine berufliche oder schulische Zukunft geht oder darum, welchen Mann du dir an deiner Seite wünschst.

Doch um dich selber besser kennenzulernen, probiere einfach viel neues mal aus. Etwas, was du schon immer tun wolltest, bis jetzt aber „keine Zeit“ da war.

 

6 Möglichkeiten für neue Aktivitäten:
 
1. Erkunde neue Orte in deiner Umgebung.

Schaue dir die Sehenswürdigkeiten deiner Stadt an oder gehe durch einen dir noch unbekannten Park spazieren.
 
2. Belege einen Kurs.

Ob es nun ein Tanzkurs, Kochkurs oder Tauchkurs ist, ist dir frei überlassen.

Gebe dafür einfach bei Google einen Kurs deiner Wahl ein + deine Stadt und stöber einfach mal, welche Angebote es so gibt.
 
3. Gehe mal wieder ausgiebig feiern.

Es muss jetzt kein Kindergeburtstag im Kino sein, aber eine Abendveranstaltung, die dich interessiert, würde dir sicherlich Freude bereiten.
 
4. Probiere Gemeinschaftssport aus.

Viele Städte bieten mit einem immensen Auswahlangebot Hochschulsport an! Dort wirst du viele neue Sportarten entdecken können und auch eine Menge toller Menschen begegnen.
 
5. Besuche die kulturelle Welt deiner Stadt.

Sei es ein Konzert, eine Buch- oder Kunstvorstellung oder auch mal ein Theater. Besuche eine Veranstaltung, die dich interessiert.
 
6. Reise!

Lerne auch mal neue Kulturen kennen. Nichts wird dir mehr an Erfahrung, persönlicher Reife und Unabhängigkeit geben, wenn du mal die Welt bereist.

Es muss keine große Weltreise sein, aber einfach mal ein Ticket buchen und mal etwas Neues sehen. Damit ist natürlich kein 5 Sterne Urlaub auf Lloret de Mar gemeint ;-)

 
Lebe kein 08/15 Leben. Dafür ist es viel zu kostbar.
 

Gehe einfach raus in die Welt und lerne neue Menschen kennen. Wirklich viele.

So wirst du erkennen, welche Menschen dir gut tun, und auch welche Männer dich wirklich bewegen und begeistern.
 

Lebe dein Leben und tue das, was du schon immer tun wolltest.

Noch heute! :-)

 

7. Bist du der Held deiner Geschichte?

Es ist das letzte Kapitel. Alle Endgegner wurden besiegt und jegliche Schwierigkeiten gemeistert.

Das ganze Land singt Lieder von deinen Heldentaten und du gehst als Legende in die Geschichte ein.

 

Jegliche solcher Helden haben Eines gemeinsam: Sie taten etwas Sinnvolles in ihrem Leben.

Etwas, was sie erfüllt hat, wozu sie sich berufen fühlten. Sie erkannten einen Sinn in ihrem Dasein.

Jetzt frage dich selbst mal: Wozu bist du berufen?

 

Tust du etwas Sinnvolles in deinem Leben, was dir Freude, Spaß und Genugtuung bereitet?

Oder siehst du dich als etwas Unbedeutendes in einer riesigen Welt an?

Immer wieder die gleiche unbedeutsame Arbeit, die dir kaum etwas bedeutet?

Jeder einzelne Tag gleicht einem anderen.

Und um deinem Alltag zu entkommen, sehnst du dich förmlich nach dem Wochenende.

Doch dann ist da schon wieder dieser Montag. Und das Leben macht keinen Spaß mehr. Mal wieder.

 

Wenn dies alles auf dich zutrifft, dann wird dir dieser Artikel weiterhelfen können.

In dem Teil „Wie wirst du alleine glücklich – ohne eine Beziehung?“ verweise ich auf 3 Menschen und ihre Blogs.

Diese Personen werden dir dabei helfen, deine persönliche, berufliche und schulische Welt so zu entwickeln, dass du endlich einen Sinn in dem siehst, was du tagtäglich tust.

 

Sei endlich der Held deiner eigenen Geschichte :-)

 

8. Der richtige Pfad deiner Zukunft

Um der Held deiner Geschichte zu werden, solltest du ein Lebensziel vor Augen haben. Einen Pfad, der dich in eine Zukunft führt, die du dir schon immer gewünscht hast.

Doch so ein großes Ziel besteht aus vielen kleineren Zielen, die du Schritt für Schritt erreichst.

Das große Ziel dieses Artikels ist es, dass du glücklich wirst. Unabhängig davon, ob du in einer Beziehung oder Single bist.

Jeder dieser 10 Ratschläge würde dabei ein kleineres Ziel darstellen. Und auch diese kleineren Ziele kannst du dir erneut in „Mini-Ziele“ einteilen.

 

Doch dabei passiert es sehr oft, dass du manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst. Deshalb hol dir jetzt ein Blatt Papier und beantworte folgende Fragen:

 

1. Was ist zur Zeit dein wichtigstes Ziel? Wo möchtest du gerne in den nächsten Jahren stehen?

2. Wieso möchtest du dieses Ziel überhaupt erreichen? Welche Grunde sprechen dafür?

3. Welche Schritte musst du erledigen, um das große Ziel zu erreichen? Schreibe die einzelnen Schritte auf, aber nicht ins kleinste Detail, sondern nur als Überblick.

4. Fang einfach an! Die Rahmenbedingungen werden nie optimal sein. Gehe den ersten Schritt und du wirst merken, dass es gar nicht so schwer ist, wie du anfangs gedacht hast.

 

Ganz wichtig: Gebe niemals auf, wenn du mal ein kleineres Ziel nicht erreicht hast. Glaub an dich und probiere einen anderen Weg aus. Frage deine Mitmenschen, ob sie eventuell einen Rat für dich haben. Deine Ziele musst du nämlich nicht immer alleine erreichen.

Auch der Held in jeder Geschichte hat seine Verbündete, die ihn stets unterstützten.

Doch um solch eine Unterstützung zu verdienen, musst du den nächsten Rat beherzigen.

 

9. Werde zu einem Engel

Wünschst du dir nicht auch einen Engel, der dir in schweren Zeiten hilft. Aus jeder misslichen Lage.

Der an dich glaubt, wenn kaum noch Hoffnung da ist und dir die Hand reicht, wenn du am Boden liegst.

Der das Licht ist, das deine Dunkelheit wieder strahlen lässt.

 

Wenn du solch einen Engel stets bei dir haben möchtest, dann sei ein solcher Engel auch ebenso für deine Mitmenschen.

Für deine Freunde, Familie, Bekannte und auch Fremde.

Tue anderen Gutes und du wirst sehen, dass allein die Freude und Dankbarkeit dir unendlich viel Kraft gibt, weiter zu machen. Weiterhin anderen Menschen zu helfen und auch deinen eigenen Lebensweg weiter zu gehen.

 

Fang noch heute an, und überlege dir, wem du eine Freude bereiten könntest. Eine kleine Geste wird dir sicherlich einfallen :-)

Werde zu einem Engel!

 

10. Die Leidenschaft deines Lebens

Dieser Punkt ist mit Abstand der Wichtigste von allen!

Ist dein Leben mit einer Leidenschaft gefüllt, die dich voll und ganz begeistert, hast du etwas, was dich glücklich macht und immer wieder aufmuntert, wenn dich mal etwas bedrückt.

Ohne eine Leidenschaft passiert es nämlich viel zu oft, dass Menschen zeitweise nur eine einzelne Person im Kopf haben.

Rund um die Uhr.

Und genau da ist das Problem:
 

– Du wirst zu aufdringlich und möchtest gerne jede freie Sekunde mit dieser Person verbringen.

– Du weißt gar nicht mehr, wie du dich der Person gegenüber verhalten sollst und grübelst deshalb permanent darüber nach.

– Viel zu schnell kommen Gefühle zustande, die dich dann nicht mehr erkennen lassen, ob ihr beide überhaupt zueinander passt oder nicht.

 

Um eine Leidenschaft zu finden, hat Markus Cerenak 14 Experten dazu befragt. Dieser Artikel wird dir viele verschiedene Sichtweisen bieten, die womöglich deinen Horizont erweitern werden.

 

Fazit

Befolgst du nur dir Hälfte dieser 10 Ratschläge, wirst du mit Sicherheit schon sehr bald ein viel erfüllteres Leben führen. Du wirst endlich glücklich und das auch ohne einen Partner.

Erst wenn dir dein Leben gefällt und du mit dir selbst zufrieden bist, wirst du wirklich bereit sein, eine Beziehung zu führen, die beiden Seiten gut tut und auch länger hält.

Arbeite deshalb erst an dir und deinem Leben. Denn so ziehst du den richtigen Partner auch automatisch an.

Denn Gleiches zieht Gleiches an.

Und genau das brauchst du: Einen Mann der fest im Leben steht, mit sich und seinem Leben zufrieden ist, und dir auch das geben kann, was dir wirklich gut tut.

 

Deine Mission ist deshalb nun:

Probiere noch heute einen dieser Ratschläge aus und berichte mir davon.

 

Erzähl es mir einfach in den Kommentaren :-)

 

Lass uns der Suche nach Mr. Right endlich ein Ende setzen!

Sergej

 

Du möchtest endlich den richtigen Partner finden?
Dann lade dir mein kostenloses E-Book herunter!

Du bekommst 10 großartige Ratschläge, die dir dabei helfen werden, einen Partner zu finden, der auch wirklich zu dir passt.


Sergej Ryan Fischer
 

Sergej Ryan Fischer ist Gründer und Autor von "Mr. Right finden". Mit diesem Projekt hilft er vielen jungen Frauen dabei, endlich den richtigen Partner zu finden und diesen an sich zu binden.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

QUIZ: IMMER NOCH SINGLE?

Wenn Du dich fragen solltest, wieso Du immer noch Single bist, dann erfahre in diesem kostenlosem Quiz, was der wahre Grund dafür ist:

x