1

Drittes Date: Auf dem Weg zum gemeinsamen “Wir”

Nun liegen wir hier.

Eingekuschelt in der Decke, mit dem Blick auf den Film.

Ob wir heute noch miteinander schlafen werden?

Eigentlich fühle ich mich bereit.

Nicht ohne Grund hab ich ein gutes Gefühl bei ihm – als ob wir auf unsere gemeinsame Zukunft zusteuern.

 

 


Sowohl das erste Date als auch das Zweite waren bis jetzt ein voller Erfolg.

Doch nun steht das letzte Date an – das dritte Date.

Solltet ihr es bis hierher geschafft haben, geht es nun ans Eingemachte. Nichts anderes bedeutet die Verabredung zu einem dritten Date – ihr habt euch beide nämlich dazu entschlossen, euch nun richtig kennenzulernen.

Nicht ohne Grund endet das dritte Treffen überdurchschnittlich oft mit dem ersten gemeinsamen Sex.

Dennoch solltest du dich dabei nicht unter Druck setzen. Möchtest du noch warten, dann tue das!

Das Wichtigste ist noch immer, dass ihr euch beide gut versteht und froh darüber seid, den anderen weiterhin kennenzulernen. Funkt es, könnt ihr noch immer sehen, wie weit ihr gehen möchtet.

 

Damit das Dritte Date auch ein grandioser Erfolg wird, werden dir die folgenden Tipps weiterhelfen:

 

Drittes Date 5 wichtige Tipps:

1. Nähe und Körperkontakt

Nähe und Körperkontakt sind absolut essentiell, wenn zwischen dir und dem Mann irgendwann mal etwas laufen soll.

Berührung schaffen Nähe, Vertrauen und Verbundenheit. Berührungen sind das, was den Unterschied zwischen einer Freundschaft und einer sexuellen Beziehung macht, die dann in eine Liebesbeziehung steuern könnte.

Wenn also am Ende deines Dates die Umarmung zum Abschied nicht die einzige Berührung gewesen sein soll, sollte der Ort so ausgewählt werden, dass Berührungen und Körperkontakt möglich wird.

 

2. Romantik liegt in der Luft

Damit du das ganze Date von vornherein schon etwas romantischer gestalten kannst, lege es am besten auf einen Freitag – oder Samstagabend.

So liegt der Arbeitsstress weit weg und die nächtliche Atmosphäre verlockt euch am ehesten zum ersten gemeinsamen Sex.

Außerdem wird so die Möglichkeit eingeräumt, am “Tag danach” genug Zeit für ein leckeres Frühstück zu haben ;-)

 

3. Sex beim dritten Date

Der erste Sex mit einem neuen Partner ist immer wieder aufregend.

Es ist das erste Mal, dass ihr euch beide nackt erblickt – und genau diese Tatsache führt oft zu Unsicherheit.

Dabei solltest du aber eines bedenken: Dass ihr nun mittlerweile beim dritten Date seid und euch sogar dazu entschließt, miteinander zu schlafen, zeigt nur, dass er dich so akzeptiert wie du bist und du dir deshalb keine Sorgen machen musst!

Denke einfach weniger nach und genieße vielmehr den Sex.

Wichtig: Sehr oft wird es passieren, dass der erste Sex nicht überragend sein wird.

Da ihr euch aber mittlerweile so weit kennengelernt habt, dass ihr euch wohl noch weiterhin treffen werdet, kann euer Sex nur noch besser werden ;-)


ACHTUNG – Geheimes Video: Wie du einen Mann verliebt in dich machst, zurück eroberst und an dich bindest – Jetzt nur für kurze Zeit online!

 


 

4. Eine aufgeräumte Wohnung?

Es ist nicht notwendig, dass du vor dem dritten Date noch einen XXL Wohnungsputz veranstaltest.

Männern ist es egal, dass die Wohnung nicht absolut gründlich aufgeräumt ist. Manche Frauen glauben dies leider so sehr, dass sie den Mann sogar noch 5 Minuten draußen stehen lassen, um das Nötigste aufzuräumen…

Das Einzige, worauf du achten könntest, bevor das dritte Date stattfindet, wären gewisse Störfaktoren zu beseitigen: Benutzte Unterwäsche auf dem Boden oder Essensreste und Besteck, welches noch auf dem Bett liegt.

Ein frisch bezogenes Bett wird er wohl kaum bemerken – du hingegen wirst dich aber wohler fühlen ;-)

Außerdem sollten Andenken an deinen Ex nicht offensichtlich herumliegen. Vor allem Bilder und Geschenke könnten schnell den Eindruck erwecken, dass du für eine neue Beziehung noch nicht bereit bist.

 

5. Alles kann – nichts muss!

Es gibt viele Frauen, die sich auch beim dritten Date noch nicht für Intimitäten bereit fühlen.

Wenn du noch warten möchtest, scheue dich nicht davor, es ihm zu sagen. Er wird dies schon verstehen und akzeptieren – wenn nicht, ist er es auch nicht wert ;-)

Aus diesem Grund solltest du dir keine allzu großen Sorgen machen. Fange bloß nicht damit an, die erste gemeinsame Liebesnacht bis ins Detail zu planen.

Gehe die Sache besser mit Leichtigkeit und Gelassenheit an!

Alles kann – nichts muss!

Drittes Date wohin?

1. Das Heimkino

Der typische Klassiker – bei nächtlicher Atmosphäre gemütlich auf der Couch oder im Bett einen Film anschauen.

Bleibt nur dir Frage: Welcher Film eignet sich am besten?

Zu viel Romantik könnte einen falschen Eindruck hinterlassen, zu viel Action oder Horror könnten die Stimmung wiederum abkühlen lassen.

Deshalb: Das Genre der Komödien ist in jedem Fall ein sicheres Gebiet.

Kleiner Tipp: Wenn du einen Film aussuchen sollst, überlege dir einfach eine Auswahl von etwa drei Filmen, welche du als passend erachtest. Dein Datepartner kann dann ruhig das letzte Wort haben ;-)

 

2. Der Genuss gewisser Getränke

In einer Bar könnt ihr den Abend entspannt mit einem leckeren Cocktail einleiten.

Die lockere Atmosphäre wird dabei helfen, das Date in die gewünschte Richtung zu lenken.

Inmitten anderer gut gelaunter Gäste, mit passender aber nicht zu lauter Musik und dazu noch einer kürzeren Distanz zu deinem Gegenüber lassen das dritte Date zu einem vollen Erfolg werden.

Kleiner Tipp: Kennst du dich in der Bar-Szene deiner eigenen Stadt nicht so gut aus, dann findest du hierfür diverse Portale im Internet.

Fotos, eine Auflistung der angebotenen Cocktails, sowie Erfahrungsberichte anderer Gäste werden dir dabei helfen, eine passende Bar auszuwählen.

 

3. Sei die Köchin und er dein Koch

Liebe geht bekanntlich durch den Magen.

Selbst wenn du keine begnadete Köchin mit jahrelanger Erfahrung bist, könnten du mit einem leckeren Abendessen ordentlich punkten.

Dabei kann er dir ruhig zur Hand gehen und dein persönlicher Koch werden.

Doch was solltet ihr am besten kochen?

Von komplizierten Rezepten sollte du besser Abstand nehmen, schließlich sollte sich der Abend ums Date drehen und nicht um fehlgeschlagene Kochversuche, die dann schnell in Stress ausarten.

Deshalb lautet die Devise des Abends: Möglichst geringer Einsatz – bestmöglicher Erfolg.

Kleiner Tipp: (Fast) jeder Mann liebt Fleisch ;-)

Auch wenn die Gefahr besteht, dass gewisse Essensreste im Mund stecken bleiben könnten, ist es kein Problem kurz auf der Toilette zu verschwinden, bevor ihr euch dann gemeinsam auf die Couch kuschelt.

 

Fazit

Überdurchschnittlich hoch führt das dritte Date zum ersten gemeinsamen Sex.

Damit deine neue Bekanntschaft in Richtung Beziehung steuert, sollte das dritte Date letztendlich bei dir oder ihm enden – wenn es nicht schon dort begonnen hat.

Solltest du dich noch nicht bereit fühlen, lasse dir ruhig Zeit. Er wird es schon verstehen und akzeptieren – falls nicht, ist er es auch nicht wert!

Plane nicht alles bis ins letzte Detail, sondern genieße das Treffen. Ihr seid nämlich auf dem perfekten Wege zum gemeinsamen “Wir”.

 

Meine Frage an dich:

Drittes Date – Der perfekte Zeitpunkt zum ersten gemeinsamen Sex oder doch noch zu früh?

 

Lass uns der Suche nach Mr. Right endlich ein Ende setzen!

Martin


ACHTUNG – Geheimes Video: Wie du einen Mann verliebt in dich machst, zurück eroberst und an dich bindest – Jetzt nur für kurze Zeit online!


 

Martin Mazur
 

Martin Mazur ist Gründer und Autor von "Mr. Right finden". Mit diesem Projekt hilft er vielen jungen Frauen dabei, endlich den richtigen Partner zu finden und diesen an sich zu binden.

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments
Bettina.Hanz@gmail.com'
Justina - Mittwoch, 13. Januar 2016

Hallo Martin,

ich finde deine Artikel zu den Themen sehr gut. Klar ist einiges immer individuell, jedoch denke ich dass es teilweise doch auf einer “gewissen Strategie” basiert.
Den Mann meiner Träume habe ich vor 1,5 Jahren kennengelernt. Ich habe von ihm gehört, ihn angeschrieben und es hat ca. 1 halbes Jahr gedauert bis wir uns endlich trafen.
Er war damals frisch getrennt. Das 1 Treffen war super und wir wir haben, obwohl ich es eigentlich so schnell nicht wollte, er aber unwiderstehlich für mich war, geküsst. Es war magisch.
Danach kam wieder sehr wenig.
Das ganze ging wochenlang wieder so dahin. Ich habe immer mal schnell die Geduld verloren und wusste damals noch nicht wie man sich richtig verhält bzw. wie man sich auch mal etwas rar macht oder dem anderen Luft lässt um zu überlegen wie derjenige das nun eigentlich selbst fand. Habe schnell das Handtuch geworfen, wenn nichts kam und ihm entsprechend geschrieben wie schade ich das finde …bla bla. Frau eben.

Nach längerem Hin und Her (ich habe immer mal die Initiative ergriffen), hat er dann doch “angebissen” und wir trafen uns ein weiteres Mal (3 Monate später).

Ich muss dazu sagen, dass ich ihn immer toll fand, ihn quasi immer “haben wollte” weil er mich magisch angezogen hat, aber zu der Zeit mein Ex noch eine große emotionale Rolle spielte und ich 2 Jahre mit ihm auch noch in Kontakt war.
Fazit, ich war nie bereit für diesen neuen Mann. Das wusste ich damals aber nicht, der Reiz war ja trotzdem da.
Ich habe auf ihn denke ich mal auch einen gewissen Reiz ausgeübt, aber ich denke er konnte es auch noch nicht richtig einordnen. Zumal wir uns ja auch kaum kannten.

Nach dem 2. Treffen hatten wir Sex. Ich wollte das, und wusste es bevor wir uns trafen, dass es dazu kommen wird. Ich sah es anfangs locker, aber nachdem ich 2 Wochen nichts hörte, hab ich mir dann doch Gedanken gemacht. Dann wurde ich “biestig” und habe ihm das auch zu verstehen gegeben. Habe mich ausgenutzt gefühlt.

Er schrieb mir auch dass es besser wäre wenn jeder seinen eigenen Weg ginge und er kein Interesse an irgendwelchen Verpflichtungen hätte. Das habe ich damals schlimm gefunden, aber konnte es auch verstehen. Ich wollte es zu sehr und wollte mich von meinem Ex ablenken. Das hat er wohl gemerkt.
Dies lies ich ihn später durch einen Brief wissen.

Und somit habe ich mir vorgenommen mich vorerst auf mich zu konzentrieren. Dies tat ich. Und ein halbes Jahr später sahen wir uns zufällig in einer Bar, er war sichtlich verwundert, ich auch. Das war ein komisches Treffen. Aber er ging mir seitdem nie aus dem Kopf.

Ich versuchte dann neulich den für mich letztmaligen Versuch und schrieb ihm. Plötzlich kamen nette Nachrichten, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Ich war aber vorsichtig und habe nicht sofort und nicht viel geantwortet.
Wir trafen uns letzte Woche (endlich!) und es war ein richtiges Date. Mit abholen, Essenseinladung, netten offenen und lustigen Gesprächen und ohne Kuss, dafür eine Essenseinladung bei ihm zu Hause ein paar Tage später. Ich war glücklich.

2 Tage später sah ich ihn auf einer Veranstaltung, wo wir wusste dass wir beide dort sein werden. Er kam 2x an, nur kurz aber immerhin. Und das vor meinen Freundinnen. Er war charmant und lieb.
Am Tag vor unseren nächsten Treffens rief ich ihn an und fragte wann ich dann da sein soll, haben nett telefoniert. Aber durch seinen beruflichen Stress (beginnt sich selbständig zu machen) hatte er am Wochenende viel vor. Er sagte er würde mir rechtzeitig Bescheid geben wegen Uhrzeit. Tat er auch, mittags sagte er das Treffen für abends bei sich zu Hause ab (verschieben nannte er es).
Ich war enttäuscht, zeigte aber Verständnis, da ich weiß dass er wenig Zeit hat und sich momentan sehr auf seine Selbstöndigkeit konzentriert.
Von Bekannten weiß ich dass er viel um die Ohren hat, er selbst sagt es ja auch. Damit muss ich umgehen können. Seitdem habe ich aber nichts mehr gehört. Ich frage mich wie lange ich bis zum nächsten Kontakt warten soll. Ich glaube schon, dass da mehr werden könnte, möchte es aber nicht wie letztes Jahr in den Sand setzen. Und dafür war unser quasi 3. bzw. 1. Date letzte Woche einfach zu schön. Und es fühlte sich zum ersten Mal an, als würden wir uns kennenlernen. Danke für deinen Rat!
Justina

Reply

Leave a Reply:

Du bist einfach klasse! :-)


Ich würde mich freuen, wenn du kein Fremder bleibst und meine Facebook Page likest! :-)