Liebe ich ihn noch? 6 kurze Fragen für einen Selbsttest
1

Liebe ich ihn noch? 6 kurze Fragen für einen Selbsttest

Bin ich noch in ihn verliebt? Liebe ich ihn wirklich?

Wenn du diese Fragen im Kopf hast und öfters mal an deine Beziehung zweifelst, dann ist das erstmal kein K.O.-Kriterium für euch Beide.

Ihr hattet ein Date zu Zweit und plötzlich muss dein Partner arbeiten oder es kommt etwas anderes dazwischen? Du bist aber gar nicht weiter traurig darüber, sondern greifst direkt zu deinem Handy, um dich mit jemand anderen zu verabreden?

Du schreibst deinen Freundinnen und freust dich sogar über die neu gewonnene Zeit?

In solchen oder ähnlichen Momenten hinterfragst du im Nachhinein gerne mal deinen Beziehungsstatus und dir die Frage stellst «Liebe ich ihn noch?«

Die Frage ist doch, wieso du daran zweifelst?
Gibt es Vorfälle, die dich zu diesen Gefühlen bringen oder hat sich einfach nur der Alltag in eure Beziehung eingeschlichen. Es gibt schließlich für alles eine Erklärung. Und genau diese Hintergründe gilt es zu klären.

Liebe und eine Beziehung verändert sich mit der Zeit.

Wer seine Erwartungen überdenkt, dass sich Liebe nicht immer gleich anfühlen muss und kann, der hat schon viel dazu gewonnen und vielleicht hilft es auch dir diesen Gedanken für dich klar zu machen. Schließlich hast und wirst du dich in deinem Leben genauso verändern. Ansichten verändern sich, das Leben prägt jeden und somit wird auch deine Beziehung geprägt. Es gibt Gründe, weshalb du dir genau DIESEN Menschen heraus gesucht hast und ihr zusammen seid. 

Mache dir diese Gründe bewusst und sei dir bewusst, dass nichts so bleibt wie es ist.

Denn dann verstehst du auch, dass, nur weil du dir deine Freiheiten nimmst und dein Leben auch mal ohne deinen Partner genießt, es nicht automatisch bedeutet, dass du ihn weniger oder gar nicht mehr liebst.
Im Gegenteil, jeder Partner einer Beziehung braucht seine Freiheiten, um sich persönlich weiter zu entfalten und umso schöner ist es dann, gemeinsame Stunden intensiver und bewusster zu genießen, oder?

Oftmals schleichen sich solche Gedanken in ruhigen Momenten ein, wenn du Zeit hast um über dich, dein Leben und deine Zukunft/deine Ziele nachzudenken.

Das ist völlig okay und normal, wenn du deine Beziehung und einfach alles hinterfragst.

Denn wichtig ist doch, dass du dich wohl fühlst und es dir gut geht. Du sollst niemals das Gefühl haben, dass du jahrelang in einer Beziehung gelebt hast, die du nie hinterfragst hast.

Es gibt zwei mögliche Gründe, warum du dich plötzlich fragst: Liebe ich ihn noch?

I. In eurer Partnerschaft gibt es tatsächlich größere, tiefere Probleme und
II. Andere Umstände beeinflussen dein Leben gerade derartig, dass du insgesamt und auch mit deiner Liebe unzufrieden bist. Du zweifelst gleich die ganze Partnerschaft an und fragst dich immer wieder, ob du noch in ihn verliebt bist.

Zunächst musst du nicht in Unruhe verfallen, wenn sich im Laufe einer Partnerschaft das rosarote Kribbeln, wilde Verliebtheit oder auch die Lust auf den Partner reduzieren oder phasenweise ganz verschwinden.

Das ist sicher kein Idealzustand, andererseits aber auch ganz normal.

Paare finden inmitten eines stressigen Alltags einfach nicht immer den nötigen Raum, um an ihrer Beziehung zu arbeiten und das Feuer der Liebe am Brennen zu halten.

Es kommt mehr und mehr Gewohnheit in das Liebesleben und schnell auch die Frage: «Liebe ich ihn noch?“

Dazu kommt ein weiterer wichtiger Punkt:

Frisch verliebt erschien dir dein Partner wie der absolute Traumprinz.

Aber auch Mr. Right hat natürlich immer seine Macken.

Anfangs siehst du sie nicht. Sie würden dich zu dem Zeitpunkt auch gar nicht interessieren.

Verblasst aber das Rosarot in deiner sprichwörtlichen Brille, kommen diese Schwächen und Eigenarten immer mehr ans Licht.

Sicher ist auch manches dabei, was dich richtig nervt. Steigerst du dich in diese Punkte rein, kommt ebenfalls schnell das Thema auf:

Liebe ich ihn noch?

Oder redest du dir die Partnerschaft nur noch schön? 

Tiefe Liebesgefühle, die echte, wahre Liebe gibt es wirklich.

Sie kann in einigen Bereichen des Gehirns sogar wissenschaftlich nachgewiesen werden. Nun fragst du dich, ob diese Bereiche bei dir noch aktiviert sind …

Schon die Frage – Bin ich noch verliebt? – müsste doch eigentlich dagegensprechen, meinst du jetzt vielleicht. 

Aber:

Und das ist das Kuriose – du kannst deinen Partner trotzdem noch lieben, obwohl dich oft Zweifel beschleichen und du ständig über die Frage «Liebe ich ihn noch?» nachgrübelst.

Es sind in vielen Fällen andere Umstände außerhalb eurer Beziehung, die dich gerade zu einem unsicheren, zweifelnden Menschen machen, der nicht so recht an das Positive und eine glückliche Zukunft oder Partnerschaft glauben mag.

Tief hinter dieser Unsicherheit versteckt hast du aber immer noch echte Gefühle für ihn und empfindest Liebe für den Partner.

Willst du sie jetzt wiederfinden oder auch herausfinden, ob da wirklich nichts mehr an Liebe übrig ist?

ACHTUNG – Geheimes Video: Wie du einen Mann verliebt in dich machst, zurück eroberst und an dich bindest – Jetzt nur für kurze Zeit online!

Diese 6 Fragen geben dir zuverlässige Antworten auf die Frage: Liebe ich ihn noch? Ein Selbsttest -schnell und einfach.

1. Deine Gedanken und Pläne zur Zukunft

Spielt sich in deinen Gedanken das Leben in den nächsten Monaten oder in sagen wir ein, zwei Jahren immer noch mit dem Partner ab?

Machst du Pläne oder hegst mit ihm gemeinsam Ziele, die dir immer noch – auch in Stunden des Zweifels – wichtig sind?

Das ist das erste Zeichen für echte Gefühle.

Du meinst es auch heute noch ernst mit ihm und denkst eigentlich nur an ein gemeinsames Leben zu zweit.

2. Kompromissbereitschaft

In einer starken Liebe und Partnerschaft dominiert das Miteinander. Keiner stellt sich dauerhaft vor den anderen.

Es herrscht Geben und Nehmen, was immer wieder Kompromisse von beiden erfordert. Bist du noch kompromissbereit, ohne dass es dir schwer fällt oder du dich später deswegen ärgerst?

Das ist das zweite Anzeichen, dass du immer noch verliebt in ihn bist.

3. Achtung und Respekt

Denkst oder sprichst du regelmäßig noch respektvoll von deinem Partner und behandelst ihn im Alltag mit Achtung?

Dann hast du das dritte «Ja» auf die Frage: Liebe ich ihn noch?

Wenn du einen Menschen liebst, begegnest du ihm wie selbstverständlich mit Respekt und wahrst wie bei den Kompromissen eine gleiche Augenhöhe.

4. Keine Bedingungen

Antwortest du auf die Frage «Liebe ich ihn noch?» in Gedanken immer wieder mit «Ja, aber …» ist das dagegen ein schlechtes Zeichen.

Erst wenn dir immer noch häufiger der Satz „Ich liebe ihn!“ durch den Kopf geht, ohne dass gleich eine ganze Liste von Einschränkungen folgt, hast du ein viertes sicheres Indiz.

«Bin ich noch in ihn verliebt?» Ja, jetzt spricht wieder vieles dafür.

Und – ganz wichtig:

5. Kein Stillstand

Tust du im Alltag noch etwas für eure Partnerschaft?

Achtest du noch auf kleine Dinge, weil du weißt, dass sie ihm wichtig sind? Zum Beispiel entfernst du deine Haare aus dem Waschbecken, weil ihn das sonst immer fürchterlich nerven würde.

Oder ist dir das mittlerweile egal?

Ohne solche kleinen Handlungen hast du die Beziehung insgeheim bereits aufgegeben.

Du unterlässt diese wichtigen Zeichen, was ihm wiederum dein nachlassendes ernsthaftes Interesse signalisiert.

So kommt eine ganze Abwärtsspirale in Gang.

Sind dir diese Details aber immer noch wichtig oder erledigst du sie ganz unbewusst und wie selbstverständlich, investierst du noch in eure Beziehung.

Und das wäre ein fünftes Zeichen, dass du tief im Innern noch ihn verliebt bist.

6. Andere Männer und andere Frauen

Wie geht es dir, wenn du mitbekommst, dass er mit dieser recht attraktiven Kollegin aus der Firma öfters chattet oder fast jedes Instagram-Bild von ihr liket? Bringt dich das immer noch in Rage? Machst du deswegen spitze Bemerkungen oder fängst gar einen Streit an?

Ja? «Liebe ich ihn noch?» musst du dich dann nicht ernsthaft fragen – du tust es!

Ähnlich ist es mit dir und anderen Männern.

Hier geht es neben tatsächlichen Kontakten vor allem um deine Gedanken. Logisch denkt jede Frau auch ein-, zwei- oder dreimal an andere Männer.

Meist hat das einen eher sexuellen Hintergrund und ist auch nicht großartig dramatisch.

Kreisen deine Gedanken aber schon um mehr – Was wäre, wenn ich mit dem zusammen wäre? -, dann hast du für deinen aktuellen Partner sicher kaum noch echte Gefühle.

«Liebe ich ihn noch?» Hier: ein klares Nein.

Und nun:

ACHTUNG – Geheimes Video: Wie du einen Mann verliebt in dich machst, zurück eroberst und an dich bindest – Jetzt nur für kurze Zeit online!

Liebe ich ihn noch oder bin ich noch verliebt? Die Antwort und das Fazit

Kannst du die überwiegende Mehrheit dieser Punkte und Fragen im positiven Sinne für deine Partnerschaft beantworten, liebst du deinen Freund immer noch, hast noch echte, tiefe Gefühle für ihn.

Wichtige Werte und Grundsteine einer echten Liebe und Partnerschaft bedeuten dir weiterhin viel, wenn du dabei an ihn denkst. Vertrauen, Zuverlässigkeit, Treue, eine gemeinsame Zukunft, eine sich weiterentwickelnde Beziehung – alles, was dafür wichtig ist, hat auch für aktuell einen hohen Stellenwert.

Liebe ich ihn noch? Ja, das tust du.

Und was ist mit deinen Zweifeln?

Deine Unsicherheit – Bin ich noch verliebt? – hat in erster Linie andere Gründe.

Sie dringt mehr von außen in die Partnerschaft ein. Versuche, diese Einflüsse zu klären und abzustellen, denn auf Dauer tun sie dir nicht gut und gefährden über kurz oder lang eben doch deine eigentlich intakte Beziehung zu deinem Partner.

Das musst du gar nicht allein für dich analysieren.

Sprich mit deinem Partner und binde ihn ein. Findet gemeinsam Wege und Lösungen.

Das verstärkt das Band zwischen euch. Ganz automatisch wird vieles wieder wie früher.

Die Frage «Liebe ich ihn noch?» ist dann bald überhaupt kein Thema mehr für dich.

Martin Mazur
 

Martin Mazur ist Gründer und Autor von "Mr. Right finden". Mit diesem Projekt hilft er vielen jungen Frauen dabei, endlich den richtigen Partner zu finden und diesen an sich zu binden.

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments