▷ Wie verlieben sich Männer? - 4 Phasen zu deinem Glück

Wie verlieben sich Männer?


Hast du dich schon immer gefragt: Wie verlieben sich Männer?

Jetzt bekommst du die Antwort und noch viele andere interessante Einblicke in das Mysterium Mann.

Hier erhältst du die Fragen auf deine Antworten und Insider-Wissen, wie sich Männer verlieben.

Dreh den Spieß doch einmal herum, so kannst du den Mann mit seinen eigenen Waffen und Mustern schlagen und dich besser auf ihn einlassen.

Denn nur so kannst du beurteilen, ob sich dein Traummann auch in dich verknallt hat oder ihn dazu bringen, sich auch in dich zu verlieben.

Du erhältst nicht nur Einblicke, sondern auch praktische Tipps, wie du es schaffen kannst einen Mann für dich zu gewinnen.

Es gibt ein paar geheime Schalter, die du betätigen kannst – natürlich nur im übertragenem Sinne, die aber tatsächlich bei JEDEM Mann funktionieren.

All diese hilfreichen Tipps habe ich aus meiner langjährigen Zeit als Coach für Liebe, Beziehung und Dating als Erfahrungen gesammelt und möchte es nun zusammengefasst an dich weitergeben, um dich vor groben Fehlern zu bewahren und dir zu deinem Glück zu helfen.

Immer wieder scheitern Frauen an ein und dem selben Punkt, auf den die Männer reagieren.
Doch, wenn du diesen Punkt kennst, dann wirst du es schaffen, dass er nur noch Augen für dich hat und alles andere stehen und liegen lässt für dich.

Hier erfährst du, wie sich Männer verlieben und wie du es schaffst, dass er sich in dich verliebt.


Der Anfang – Liebe auf den ersten Blick

Das Sprichwort:  ‚Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck‘ stimmt tatsächlich und ist gerade hier von entscheidender Bedeutung.

Sei dir bewusst: Das Auge isst mit.
Denke einmal daran, wie der Mann auf dich wirkt und versuche dich in seine Lage zu versetzen, wenn er dich sieht. Er soll dich genauso attraktiv und anziehend finden, wie du ihn findest.

Umso mehr spielt der Erste Eindruck eine Rolle, denn dieser kann die Chance auf viele weitere Treffen ebnen und euch näher zusammen führen.

Es kommt dabei nicht zwingend darauf an, dass du Modelmaße haben musst. Vielmehr geht es darum Eindruck zu schaffen und seine Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen.

Jeder Mensch hat dieses gewisse Etwas und eine Besonderheit, die es zu unterstreichen gilt.

Die Details und das Innere – deinen Charakter wird er dann im nächsten Schritt kennen lernen.

Finde deine Besonderheit heraus und setze diese besonders ein. Hast du ein umwerfendes Lächeln oder schönes langes Haar, betörende Augen oder etwas anderes Besonderes an dir?

Grundsätzlich reagieren die meisten Männer eher auf eine gepflegte Erscheinung als auf eine Frau im alten Jogginganzug und mit vom Schlaf zerdrückten Haaren, die ihnen morgens beim Bäcker über den Weg läuft.

Du musst deswegen nicht immer perfekt gestylt sein, aber es zahlt sich bei der Eroberung eines Mannes in jedem Fall aus, deinem Look regelmäßig Beachtung zu schenken.


Was spricht Männer bei einer Frau an?

Denn selbstverständlich entscheiden optische Aspekte immer mit, wenn sich Männer verlieben.

Aber für das Verlieben brauchen sie noch viel mehr. Sie suchen Charakter und ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein plus Eigenständigkeit. Eine Frau, die sich nur an sie klammern will, kommt bei ihnen gar nicht gut an.

Spüren sie, dass eine Frau geradezu verzweifelt nach einem Partner sucht, lässt sie das genauso auf Abstand gehen.

Regelmäßige Anerkennung und Bestätigung sind daneben für Männer weitere wichtige Faktoren bei der Wahl ihrer Partnerin. Alle diese Eigenschaften dürfen aber nicht zu leicht zu haben sein.

Erst wenn er sich ins Zeug legen muss, überzeugt ihn eine Frau endgültig, denn das erhöht seine Selbstbestätigung und gibt ihm das Gefühl einer echten Eroberung.

Und auch seine Wertschätzung für dich wird dadurch wachsen und langfristig erhalten bleiben.


ACHTUNG – Geheimes Video: Wie du einen Mann verliebt in dich machst, zurück eroberst und an dich bindest – Jetzt nur für kurze Zeit online!


Wie verlieben sich Männer? Gefühle kommen ins Spiel

Vor der großen Liebe steht die Schwärmerei und erste Gefühle.

Solche Gefühle überkommen Männer ziemlich schnell – quasi gleich nachdem sie sich in dich verguckt haben. Zwei von drei Männern sind nach Umfragen schon nach einer Woche oder spätestens nach ein paar Wochen bereit, dir diese Gefühle auch zu gestehen.

Sie würden es dabei vielleicht sogar schon Liebe oder Verliebtsein nennen.

Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass Männer schneller Gefühle entwickeln als Frauen. Es ist vielmehr eine Illusion von Gefühlen, die den Mann hier erfüllt.

Der Wunsch, sie sogar gleich mitzuteilen, ist Teil des evolutionären Erbes, das Frauen und Männer auch heute noch in sich tragen.

Dieses lässt Männer immer noch nach möglichst vielen Partnerschaften streben – sei es als Beweis ihrer Männlichkeit oder als (theoretische) Option auf eine breite Fortpflanzung.

Ein schnelles Liebesgeständnis ist dabei für sie Mittel zum Zweck. Sie halten es instinktiv für ein probates Mittel, um dich für sie zu gewinnen.

Echte Gefühle oder wahre Liebe wachsen bei ihnen tatsächlich erst in der folgenden dritten Phase.


Langsam wird es ernst

Hat dich ein Mann bisher nur oberflächlich in Augenschein genommen und deinen Typ grob beurteilt, schaut er jetzt genauer hin.

Er forscht nach deinen Stärken und Schwächen, möchte deine Meinung zu bestimmten Themen kennenlernen und ähnliches mehr.

Jetzt will er das Gesamtbild sehen. Was er dabei findet, bestimmt seine Reaktion auf dich.

Gefällt es ihm, wird seine Schwärmerei zu echten Gefühlen und einer ernsthaften Partnerschaft steht seinerseits nichts mehr im Weg. Frauen ticken da übrigens ganz anders.

Sie prüfen die Persönlichkeit eines Mannes, der sie interessiert, schon viel früher und oft länger als Männer. Erst wenn sie auch von dieser Seite eines Mannes überzeugt sind, beginnt bei ihnen eine ernsthafte emotionale Entwicklung.


Wie verlieben sich Männer? Bahn frei für die Beziehung

Ist er rundum von dir begeistert, stellt er sich in der finalen vierten Phase selbst auf Beziehung und Partnerschaft ein. Du hast jetzt seine Liebe gewonnen und den Wunsch nach einer gemeinsamen Zukunft geweckt.

Mach dir keine Sorgen, wenn er dabei jetzt etwas ruhiger auf dich wirkt als kurz nach eurem Kennenlernen. Damals war er randvoll mit Glückshormonen und Botenstoffen, die ihn bis in die Haarspitzen euphorisiert und vielleicht ein bisschen verrückt oder übertrieben albern gemacht haben.

Jetzt ist sein Hormonhaushalt wahrscheinlich etwas ausgeglichener und er zeigt sich rationaler und ruhiger. Deswegen ist er aber keinen Deut weniger in dich verliebt als zu Beginn.

Diese Liebe hat einfach nur eine andere, tiefere und gesetztere Ebene erreicht. Er fühlt sich dabei nun sicher, geborgen und wird nicht mehr jede Möglichkeit nutzen, dich mit aller Macht zu beeindrucken.

Vielleicht zeigt er dir nun nur noch bei jeder zweiten oder dritten Gelegenheit, dass er das Potenzial zum perfekten Partner hat.

Auch das ist kein Grund zur Besorgnis. Er verwendet jetzt einfach weniger Energie für die Werbung um dich und genießt sicherlich manchmal einfach nur das Erreichte.

Gleichzeitig gibt er dir hiermit aber auch einen starken Vertrauensbeweis. Er weiß nun, dass er für deine Liebe nicht rund um die Uhr perfekt sein muss – das gilt andersherum natürlich auch für dich!


Wie verlieben sich Männer? Tipps zum guten Schluss

Nun kennst du die vier Phasen, wie sich Männer verlieben. Auch wenn jeder Mensch verschieden ist, zieht sich dieser Ablauf dennoch in der Männerwelt wie ein roter Faden durch Liebe und Beziehungen.

Viele Frauen nutzen das schon lange, um sich einen Mann leicht zu angeln, ihn besser zu verstehen und am Ende ihr Liebesglück zu besiegeln.

Das kannst du ab heute auch!


ACHTUNG – Geheimes Video: Wie du einen Mann verliebt in dich machst, zurück eroberst und an dich bindest – Jetzt nur für kurze Zeit online!


Martin Mazur
 

Martin Mazur ist Gründer und Autor von "Mr. Right finden". Mit diesem Projekt hilft er vielen jungen Frauen dabei, endlich den richtigen Partner zu finden und diesen an sich zu binden.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments